Warum du die Showmusik vor der Choreografie erstellen solltest

Du hast viele coole Choreografien auf verschiedene Songs gemacht und möchtest die Lieder jetzt zu einer perfekten Showmusik zusammen schneiden? Leider ist das aus den folgenden Gründen nicht ganz einfach.

1) Edits

Wenn du deine Choreografie schon erstellt hast, dann bist du an bestimmte Teile der jeweiligen Lieder gebunden. Oftmals stellt sich dann im Schnitt heraus, dass man den Song super in sich kürzen oder verlängern könnte um das Beste aus dem Lied herauszuholen.

Diese Möglichkeit hast du jetzt nicht mehr, es sei denn du änderst die Choreografie, was allerdings einen zusätzlichen Zeitaufwand für dich und möglicherweise für deine Performer mit sich bringen würde.

Darum empfehle ich dir, dich vor dem Choreografieren kurz mit dem Song auseinander zu setzen. Falls du es eilig hast, schneide einfach schnell die besten Parts aneinander und perfektioniere die Schnitt zu einem späteren Zeitpunkt.

2) Effekte

Es gibt viele Möglichkeiten wie man aus einem Song etwas besonderes machen kann. Man kann beispielsweise Pausen oder Soundeffekte einbauen um das die Musik ideal auf die Performance anzupassen.

Auch das Hinzufügen von Effekten funktioniert im Nachhinein nicht so leicht wie zuvor, denn die Choreografie muss dadurch zwangsweise verändert werden. Aber vor allem geht auch das Choreografieren einfacher, wenn du die Effekte schon in ihrer finalen Version hörst. So sparst du wieder wertvolle Zeit für dich und deine Performer.

3) Dramaturgie

Das Problem beim „wilden Choreografieren“ ist, dass man sich oftmals keine Gedanken über den Ablauf der Show macht. Am Ende hat man viele Lieder die einzeln super sind, aber zusammen keine richtige Struktur ergeben. Das kann bei der Performance negative Auswirkungen auf den Zuschauer haben, indem er beispielsweise durch einen schlechten Aufbau aus dem Konzept geworfen und nicht in den Bann der Show gezogen wird.

4) Übergänge

Das gleiche gilt für die Übergänge. Die Lieder sind womöglich einzeln großartig, aber passen nicht wirklich zueinander. Es besteht also die Gefahr, dass der Zuschauer später immer wieder aus der Show heraus geworfen wird.

Fazit

Natürlich kannst du deine Choreografie vorher erstellen. Allerdings muss dir bewusst sein, dass du dadurch im Schnitt und womöglich auch in der Show eingeschränkt sein, oder es einen zusätzlichen Aufwand für dich und deine Performer bedeuten könnte. Ich arbeite als Choreograph seit Jahren so, dass ich als allererstes die Showmusik entwickle und daraus dann die komplette Choreografie und Show entsteht. Damit konnte ich schon wertvolle Zeit für andere Trainingseinheiten wie beispielsweise das Synchronisieren gewinnen und somit viel effektiver Arbeiten.

WIE DENKST DU DARÜBER?